Aktuelles vom HVD
Willkommen
Der Vorstand
Veranstaltungen
Rückspiegel
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
Projekte des HVD
Dieburger Ansichten
Stadtführungen
Bücher des HVD
Bücher bestellen
Mitglied werden
Kontakt-Formular
Downloads
QR
Interessante Links
Impressum

 

 

 Das Historische Klassenzimmer in der Marienschule wurde renoviert und eingerichtet

 

 

  Im Januar 2014 wurde das historische Klassenzimmer der Marienschule von Mitgliedern des Heimatvereins neu eingerichtet. Auch der Hessische Rundfunk kam zu einem Interview.

  Am 16. Februar führte Frau Karin Gottlieb mit der Klasse 4 der Marienschule einen Unterricht vor, wie er vor hundert Jahren üblich war. Dazu gehörten gerades Sitzen, Hände auf dem Tisch, Stillschweigen und ständige Aufmerksamkeit  der Schüler. Die Lehrerin musste dagegen war streng und fordernd sein. Fleißig wurde vorwärts und rückwärts buchstabiert, gerechnet und auch die sauberen Fingernägel mussten vorgezeigt werden.

  Trotzdem machte der Unterricht allen Beteiligten und auch den zahlreichen Zuschauern viel Spaß, die sich in die kleinen Schulbänke gezwängt hatten.

 Viele Helfer brachten das Klassenzimmer auf Vordermann.Der Hessische Rundfunk war auch da

 

 
 

 Der Unterricht machte allen Freude                                           Fotos Schirling 

 


 

 

 

Heimatverein blickt bei Mitgliederversammlung auf das vergangene Jahr zurück

 

 

Der Heimatverein Dieburg e.V. hatte kürzlich seine Mitglieder zur Versammlung eingeladen. Auch Neuwahlen standen auf der Tagesordnung.

Bei der Begrüßung dankte die Vorsitzende Maria Bauer besonders den Vorstandsmitgliedern für ihre geleisteten Arbeiten.

Die Vorsitzende ließ noch einmal die Programmpunkte des letzten Jahres Revue passieren.

Bei der anschlließenden, von Werner Straszewski geleiteten Wahl, wurde der Vorstand neu gewählt. Er setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzende bleibt Maria Bauer, Stellvertreter Heinz Schirling, Rechner Franz Pichlmair. Neu gewählt wurde Schriftführer Andreas Herrmann. Beisitzer bleiben Marie Luise Schulz, Monika Preußner, Hans Dörr und Joachim Steinmetz.

Die Vorsitzende dankte den auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Jürgen Halfen (Schriftführer) und Hedwig Thomas (Beisitzerin) für ihre langjährige Tätigkeit im Verein. (Maria Bauer)

 

 

Präsentation des Jahrbuchs 2014

 

 

Am 6. April 2014 stellte der Heimatverein sein neues Jahrbuch vor. Mit 34 Artikeln, ergänzt durch viele Bilder, schildert es wieder viele Facetten der Dieburger Geschichte.

Die Vorsitzende Maria Bauer begrüßte die Autoren und die zahlreich erschienenen Gäste. Monika Dambier-Blank, die das Buch auf eine sehr angenehme Weise rezensierte, weckte den Appetit auf das Lesen. 

Jürgen Poth, der "Guggugg von Spachbrücken", umrahmte die Präsentation musikalisch und regte das Publikum auch zum Mitsingen an.

Das Jahrbuch 2014 ist in den Dieburger Buchhandlungen Bücherinsel und Plappert Buch und Papier für 15 € zu kaufen

 

 

       

Begrüßung durch Maria Bauer

 

Monika Dambier-Blank

rezensierte das Buch

 

Jürgen Poth musizierte

 
 
   

Die Autoren

 

Die Veranstaltung war sehr gut besucht

 

13. Blumen- und Pflanzenbörse 2014

 

 

Die diesjährige Blumen- und Pflanzenbörse fand bei schönstem Wetter statt. Fast 25 Anbieter waren gekommen und konnten die zahlreichen Kunden bedienen. Die Maibowle des Heimatvereins fand ebenso regen Zuspruch wie Weck un Worscht, die von Joachim Steinmetz und Inge Zahn gebrutzelt wurde.

 

 

   

Kräuter, Pflanzen und Blumen

 

Weck un Worscht

 

Erlebnis-Wanderung mit DA und OWK

 

 

Fast 100 Dieburger kamen zur Erlebniswanderung, die der Heimatverein gemeinsam mit dem Dieburger Anzeiger und dem Odenwaldklub am 24. Mai 2014 veranstaltete. Nach einer Begrüßung am Rathaus ging es zunächst zum Konvikt, wo die Teilnehmer Neues zum Umbau und zum Schulbetrieb erfuhren. Maria Bauer informierte über die ursprüngliche Gestalt des Groschlagschen Schlossgartens, wobei der im verwilderten Park stehende Obelisk den Abschluss einer ehemals sehenswerten Allee bildete.

Als nächstes Ziel folgte die Polizeistation, wo nach einer alllgemeinen Erkärung der Polizeiarbeit eine Arrestzelle besichtigt werden konnte. Viel Interesse und Beifall gab es für die Vorführungen mit einem Schutzhund und einem Drogenspürhund.

Einen gemütlichen Abschluss bei sonnigem Wetter fand die Wanderung dann an der neu gestalteten Heinrich-Herrmann-Ruhe, wo eifrige Mitglieder des Odenwaldklubs mit Getränken und gegrillten Würstchen warteten.

 

       

Foto Schirling

 

Foto Hager DA

 

 Foto Hager DA

 

 

       

 Foto Hager DA

 

Foto Schirling

 

Foto Hager DA


 

 Frühlingslieder

 

 

Im Gärtchen am Mühlturm erfreuten uns am 13. Juni Knud und Susanne Seckel mit Frühlings- und Liebesliedern aus dem Mittelalter und der nicht mehr ganz so jungen Neuzeit. Mit Gitarre, Flöte, Harfe und Drehleier begleitet, schufen sie einige romantische Stunden an diesem schönen Juniabend. 

 
       

 

 

 

 

Fotos: Schirling


 

 

 Fahrt nach Wertheim

 

 

 Die Fahrt des Heimatvereins Dieburg nach Wertheim fand am Samstag, 12. Juli, statt. Der Bus war bis auf den letzten Platz besetzt. Bei schönem Sonnenschein erwartete schon ein freundlicher Herr die Teilnehmer in Wertheim und führte sie mit viel Humor durch die Altstadt. Beeindruckend waren die gut restaurierten mittelalterlichen Häuser, aber auch die daran verzeichneten unglaublich hohen Hochwassermarkierungen.

Nach einem etwas atemraubenden Spaziergang zur Burg hinauf, wahlweise auch einer Fahrt mit dem "Burgbähnle", konnte man das wunderschöne Panorama der Stadt und den Zusammenfluss von Main und Tauber betrachten. Im Burgrestaurant fand der Aufenthalt in Wertheim bei gutem Essen und Trinken seinen Abschluss.

 Foto Wertheim-Touristik

 
   

In der Altstadt

 

Im Burgrestaurant                                Fotos Schirling

 


 

Treppe am Mühlturm

 

 

 

Seit Jahren bemühte sich der Heimatverein darum, den Mühlturm auch in den oberen Stockwerken zugänglich zu machen. Die erforderliche Außentreppe wurde mehrfach umgeplant, bis alle Vorschriften von Bauamt, Denkmal-schutz und Grenzabstand zu den Nachbarn zufriedenstellend eingehalten werden konnten. Dabei wurde die Anlage aber so teuer, dass ihr Bau weder vor den Mitgliedern noch vor den Steuerzahlern zu verantworten war. Schweren Herzens stellte der Vorstand dieses Projekt bis auf Weiteres zurück.


 

 

Martinsmarkt

 

 
 

 Während des Martinsmarktes herrschte am Sonntagnachmittag reger Besucherandrang am Mühlturm. Frau Schuler und Frau Kreuz führten das interessierte Publikum durch das Verlies und in den Turmgarten.

Foto Hombach


 

 

 

Unterricht in historischen Kostümen

 

 

 

 

 

 

 Nachtwächter-Rundgänge

 

 

 

 Am 28. November wurden die Dieburger Nachtwächter von Maria Bauer vorgestellt und von Schultheiß Dr. Werner Thomas in einer feierlich-zünftigen Zeremonie vereidigt.

V. l. n. r.: Schultheiß Dr. Thomas, die Nachtwächter Joachim Steinmetz, Christian Eidenschink, Karin Gottlieb, Dietmar Michell und Franz Zoth.

Nach 13 Jahren treuen Dienstes für die Dieburger Bürger wurde Dietmar Michell verabschiedet. Joachim Steinmetz wurde für 15 Jahre Dienstjahre geehrt. 

Die Rundgänge waren ausgebucht und auch bei schlechterem Wetter gab es mehr Zuschauer als verkaufte Karten.  Beide Spielszenen wurden vom Publikum sehr gelobt.

   

In der Spielszene in der Klosterkirche traf das Publikum auf Bischof von Ketteler, den Gründer des Dieburger Konviktes.

 

In der Weißturmstraße ging es lebhaft zu bei dem Unterricht des Privatlehrers E. E. Niebergall, an dessen 200. Geburtstag der Heimatverein erinnern möchte. 

 

 

 

Heimatverein Dieburg e. V. - Vorsitzende Maria Bauer - Tel. 06071-5238  | Kontakt: bauer@heimatverein-dieburg.de