Aktuelles vom HVD
Willkommen
Der Vorstand
Veranstaltungen
Rückspiegel
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
Projekte des HVD
Dieburger Ansichten
Stadtführungen
Bücher des HVD
Bücher bestellen
Mitglied werden
Kontakt-Formular
Downloads
QR
Interessante Links
Impressum

 

 


Hans Dörr
 

 
 

Foto Just

 

Nachruf

Der Heimatverein Dieburg e. V. trauert
um sein langjähriges Vorstands- und Ehrenmitglied

Hans Dörr

Er hat über viele Jahre die Belange des Vereins
vertreten und mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit die Geschichte unserer Heimatstadt erforscht.
Mit seinen Beiträgen für unsere Publikationen und mit seinen beliebten Vorträgen konnte er die Menschen für die Historie Dieburgs begeistern.

Sein Tod hat uns alle sehr bewegt.
Er hinterlässt in unserem Verein eine Lücke, die nicht zu schließen sein wird.

Wir danken unserem lieben Freund Hans für seine lange, treue Mitarbeit und werden ihn stets in dankbarer Erinnerung behalten.

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Frau Elisabeth und seinen Angehörigen.

Heimatverein Dieburg e. V.

Der Vorstand

 

 

 

Stammtisch

 

 
 Am 23. Februar 2018 traf sich im Restaurant Mephistokeller eine Gruppe Interessierter zum ersten diesjährigen Stammtisch des Heimatvereins. Er stand unter dem Motto Mundart - "Loss uns doch e bissje vun frieher verzäihle". Das klappte auch ganz gut und es entstand bald eine lebhafte Unterhaltung. Bemerkenswert war, dass auch gestandene Dieburger immer mal wieder ins Hochdeutsche verfielen. Ein weiterer Höhepunkt ergab sich, als Arno Krimm seine Schätze auf den Tisch legte, die er beim Suchen auf den Feldern der südlichen Dieburger Gemarkung gefunden hatte. Da gab es bleierne Flintenkugeln, Münzen, eine  2000 Jahre alte Fibel (Gewandnadel) und andere  schöne Dinge zu bestaunen.
Am Ende sprachen sich die Teilnehmer für eine Fortsetzung des Stammtisches aus.

Von Arno Krimm gefundene Fibel


 

Dieburg-DVD an Schulen überreicht

 

 
 Im Herbst 2016 hielt Hans Dörr mit großem Erfolg den Vortrag "Das mittelalterliche Dieburg und seine Vororte", den dann der Heimatverein als Broschüre erscheinen ließ. Nach dem großen Interesse der Bevölkerung sowohl an Vortrag und Veröffentlichung kam im Vorstand des HVD die Idee auf, diesen reich bebilderten mittelalterlichen Rundgang durch das alte Dieburg auch den Schulen für den Unterricht in Form einer DVD zur Verfügung zu stellen.  Diese DVD wurde zusammen mit der Broschüre den Schulleitern der Dieburger Goetheschule, der Marienschule, der Anne-Frank-Schule und der Gutenbergschule im historischen Schulzimmer der Marienschule überreicht.
 

Christof Maruschka - Goetheschule, Dorothee Koser - Marienschule, Maria Bauer, Ingrid Spiehl - Anne-Frank-Schule, Silke Werner-Lehr - Gutenbergschule, Heinz G. Schirling, Hans Rohmann

 

 

Neues Bücherregal im historischen Schulzimmer

 

 
Die Einrichtung des historischen Schulzimmers in der Marienschule wird ständig erweitert, stößt dabei aber leider auf enge räumliche Grenzen. So entstand die Idee eines wandhängenden, raumsparenden Bücherregals, das von Wilhem Neff, einem ehemaligen Fachlehrer der Landrat-Gruber-Schule gebaut wurde. Am 14. März 2018 konnte es bei einer kleinen Feier der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
 
   

Ein süffiges Geschenk für Wilhelm Neff

 

Maria Bauer, Schulleiter Lothar Oberle, Karin Gottlieb, Wilhelm Neff, Heinz G. Schirling, Hans Rohmann


 

Mitgliederversammlung 2018

 

 
 
 

Die diesjährige Mitgliederversammlung begann mit einem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Hans Dörr und Ellen Terjung. Im Jahresbericht belegte Maria Bauer, dass das Jahr 2017 sehr erfolgreich und vielfältig für den Heimatverein war. Andreas Hermann erläuterte ausführlich und verständlich den Haushalt und den Kassenstand des Vereins.

Für zehnjährige Mitgliedschaft im Heimatverein wurden Edgar Gutmann, Gudrun Bergmann und Frank Haus geehrt. Diese Jubilare waren leider nicht anwesend. Für zwanzigjährige Mitgliedschaft im Heimatverein wurden Werner Straszewski, Manfred Diehl, Hedi Spieß, Christian Eidenschink geehrt. Folgende Jubilare waren nicht anwesend: Siegfried Mohr, Katharina Brandt, Bernhard Itzel, Margot Itzel.

  

   

Für zwanzigjährige Mitgliedschaft wurden 
Manfred Diehl, Hedi Spieß, Werner Straszewski und Christian Eidenschink geehrt.

 

Wolfgang Hönche wurde Ehrenmitglied.

Fotos Schirling

Wolfgang Hönche wurde wegen seiner langjährigen Verdienste um den Heimatverein zum Ehrenmitglied ernannt.
Christian Eidenschink wurde einstimmig als Beisitzer in den Vorstand des Heimatvereins gewählt.
In einem Jahresrückblick zeigte Heinz G. Schirling eine Film- und Bilderschau über die Aktivitäten des Vereins im Jahr 2017.

 


 

Mundartabend in der Stoawäjer Stubb

 

 

Am 23. März 2018 veranstaltete der Heimatverein in der vollbesetzten Stoawäjer Stubb einen Märchenabend für Erwachsene auf Dibbojerisch. Maria Bauer begrüßte die Gäste und Karin Gottlieb führte durch das Programm. Die Zuschauer hörten den beiden Akteuren Karlheinz Braun und Monika Dambier-Blank aufmerksam zu und ließen sich gerne in ihre Kinderzeit versetzen.

 

   

Die Akteure Karlheinz Braun, Karin Gottlieb, Monika Dambier-Blank und Jürgen Schaarvogel
Bild H. G. Schirling

 

Hans Rohmann, Andreas Herrmann und
Maria Bauer
Bild W. Bauer

 Das Programm beinhaltete die Märchen ‚De Wolf unn die siwwe Gaaßerschern‘, ‚Es Rumpelstilzje‘ und ‚De Hensel unn die Gredel‘. Geschickt wurden die lokalen Gegebenheiten in die Geschichten mit einbezogen. So stammte die Gaaßefamilie aus Klein-Zimmern vum Gaaßbersch und der böse Wolf ist im Dieburger Jakobsbrünnchen ertrunken. Das Rumpelstilzjen wohnte im Bougroawe, die Geschichte spielte in der Erlesmühle. Es gab den Fechenbach-König und die Müllersdochter spann das Stroh vom Bauer Stix im Mühlturm zu Gold. Der Hänsel und die Gredel fürchteten sich im tiefen Wald auf der Moret und knabberten am Ploanzgoordehäisje an süßem Lebkuchen.

 

   

Die "Stubb" war voll.
Bilder H.G. Schirling

 

Ein Dankeschön für die Akteure

 

Das Thema ‚Märchen‘ wurde in bestem Dibboijer Dialekt von Karin Gottlieb erklärt. Ein eigens gedichtetes Märchenlied wurde kräftig von den Besuchern mitgesungen und von Jürgen Schaarvogel an der Gitarre begleitet.

Birgit Kern, die Wirtin der „Stoawäjer Stubb“, sorgte mit einem Odenwälder Menü bestens für das leibliche Wohl der Gäste.

Wegen der großen Nachfrage soll die Veranstaltung am 14. September wiederholt werden.
                                                                                                                                  Text Karlheinz Braun

 


 

 
 
 
 
 
 

 

Heimatverein Dieburg e. V. - Vorsitzende Maria Bauer - Tel. 06071-5238  | Kontakt: bauer@heimatverein-dieburg.de